Wie vermutet, war der erste Spieltag eine sehr hohe Hürde für die Gießenerinnen. Gelnhausen als Meisterschaftsfavorit, mit einer guten Mischung aus Routine und Jugend, kam schnell ins Spiel und ehe die Gießener Mädels wach waren, führte der Gast schon mit 5:12. Langsam kam Ordnung ins Spiel und der GSV kämpfte sich auf 11:14 heran, ehe dann viele Eigenfehler dazu führten, dass der Satz mit 16:25 an Gelnhausen ging.

In Satz zwei spielte die Universitätsstädterinnen deutlich besser, wobei insbesondere die Einwechslung von Linn Pirker ein Goldgriff war. Sie punktete gut über Außen und mit Ihren Sprungschmetteraufschlägen. Vanessa Weigel sorgte für neue Impulse über die Diagonale. Der Satz ging am Ende knapp mit 22:25 verloren. Die Gießener waren jetzt im Spiel.

Im Satz drei dann ein ausgeglichenes Spiel. Erst nach 15:15 setzte Gießen sich etwas ab und brachte verdient den Satzgewinn mit 25:23 nach Hause. Trainer Schüring vermutete, dass dies Sicherheit gäbe, sah sich aber leider getäuscht. Schier teilnahmslos war das Spiel der GSV Frauen von vielen Fehlern und Unaufmerksamkeiten geprägt. Gelnhausen gewann verdient deutlich mit 12:25 Satz und Spiel.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen das gut eingespielte Team von Rodheim. Mit Sarah Lückhof im Zuspiel und jetzt Christina Schmidt über die Mitte, versuchten die Gießenerinnen besser ins Spiel zu kommen. Nach schwächerer Annahme lag man schon  mit 15:20 hinten, ehe über Kampf ins Spiel gefunden wurde. Leichte Fehler führten nach 24:24 dann leider zum 24:26 Satzverlust.

Im zweiten Satz dann eine ständig wechselnde Führung. Dann wieder eine hohe Eigenfehlerquote, die Rodheim den 21:25 Satzgewinn brachten. Leider war danach bei Gießen die Luft raus, im Satz drei wurde sich quasi kampflos ergeben und mit 9:25 Satz und Spiel verloren. 

Nach dem schweren Auftaktprogramm gibt es jetzt 4 Wochen Zeit, sich auf das Spiel gegen den guten Aufsteiger aus Frankenberg vorzubereiten, damit dort die ersten Punkte eingefahren werden können.


Es spielten:

Nina Daniel, Sonja Debus, Carolin Feuerstacke, Nadja Funk, Annika Grubbe, Britta Hinneberg, Loreen Königer, Sarah Lückhof, Linn Pirker, Christina Schmidt, Francis Scholz, Vaness Weigel.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.